Angelika Zöllner / Vita
   
 

Angelika Zöllner, *in Wiesbaden, Sozialarbeiterin, 5 angenommene Kinder, Lyrik, Prosa, Kinderbuch, Roman, Übersetzung eines Theaterstücks.

Publikationen in Anthologien, Literaturzeitschriften, Zeitungen, Rundfunk im In- und Ausland. Auszeichnungen und Stipendien. 

Vita:

 Veröffentlichungen seit 1980 in Literaturzeitschriften, Zeitungen u. Anthologien im In? und Ausland. (Deutschl., Schweiz, Österreich, Slowenien, Slowakei). Vielfach ‚Gedicht der Woche‘, Plakatgedichte und ‚Gedicht des Monats’.(Letzte Kurzgeschichten mehrfach bei Rowohlt, Literaturpodium Gosen/Berlin u.a.).  Rundfunk (NDR und WDR), teilweise längeres Porträt (u.a. 1994, 1996 und 2009). Div. Zeitungs-Interviews, u.a. ‚Wuppertal Magazin’, Westdeutsche Zeitung, Literaturrevue in Bratislava, Slowakei. Juryarbeit. In der letzten Zeit diverse Publikationen in ‚die beste zeit‘, Kunstzeitschrift Wuppertal (Hrsg. Und Verleger H.P. Nacke) und in den ‚Musenblättern‘. (F. Becker).  

Redaktionsleitung und Vorstandsarbeit in der aktuell/IGdA-Interessengemeinschaft d. Autoren.

 

Bücher:

1986  Wenn Helligkeit kostbar wird, (Lyrik), Verlag Steinmaßl

1988 Scherben u. Federkleid (Lyrik), Edition Czernik

1991 Wenn Helligkeit kostbar wird, Lyrik,  Farbfotos (veränderte Auflage)  Kiefel Verlag

1994 Genesung...Kurzprosa,  Farbfotos, Kiefel Verlag.

1997 Das dahinfließende Licht über den Nächten - Bretagne-Zyklus (Lyrik), Alfelder Bücher Compagnie, 1. u.2. Auflage

1998 das rote Haus,  Märchenroman,  (Kinder- u. Jugendbuch)  Verlag 71

2001 das rote Haus, 2. Auflage, Verlag 71

2002 Lebensschritte, Gedichte

2004 Granatapfelzeit, Lyrik, Neues Literaturkontor, Münster.

2007 Scherben und Federkleid (Neuauflage m. Farbfotos), Kohlhase Verlag, Schweiz

1993 Uraufführung: 5 Lieder zu Klavier, aus dem Bretagne-Zyklus, vertont von Fritz Gerhard,

Wiederholung: 1995 und 1997

1994 und 1998 Einstudierung und Aufführung von Eurythmieformen zu mehreren Gedichten.

2007 Publikation i.d. Slowakei einer Übersetzung von ‚Krichen, der Unsterbliche’ – einem slowakischen Theaterstück von Eva Maliti-Franova. Ein Auszug wurde publiziert in der Zeitschrift ‚Theater der Zeit’

2008 der Widerschein des Todes, Totengedichte,  Lyrik, deutsch u. englisch mit (eigenen) Fotos, Kohlhase Verlag, Schweiz

2014 (März) Das Kinderbuch ‚das rote Haus‘ erscheint auf Slowenisch (Übersetzung: Alenka Novak, Verlag Celjska Mohorjeva Družba, Ljubljana).

2014: Gemeinsam mit der bildenden Künstlerin Daniela Baumann:

leichtsinnsfeuer.ein poesiealbum. Ein Dialog über die Liebe - in Wort und Bild, www.epubli.de

2015: Wenn das Gras schweigt, von der Geschichte eines Wahrheitssuchers (philosophischer Roman), Beggerow Verlag, Berlin. 

 

Auszeichnungen/Stipendien:

1986 Internationaler AWMM?Preis, Luxemburg (Lyrik)

1987 1. Preis des "Lyrischen Oktober", Edition Czernik.

1989 1. Preis "eine Story f. Köln" (Prosa), Colonia Con.

1993 Endausscheidung  der "Wuppertaler Literaturtage" mit "magersüchtig" (Prosa)

1995 2. Platz  "Top?Magazin" mit "Esoteria", (Prosa).

1995 Teilnahme mit Texten (bundesweit ausgeschrieben) an der Bundestagung der Gedok.

1996  Endausscheidung (Platz 6) des Münchner Haidh. Werkstattpreises (Lyrik)

1996 Mit Liebesgedichten Finalistin bei über 7400 Einsendungen/Wettbewerb, Gedok         Rhein?Main? Ts, Wiesbaden.

1997  A. u A. Launhardt?Gedächtnispreis,  3. Preis, Lyrik,

1998 1. Platz ? Wettbewerb: Mensch und Natur: Literaturcafé Wesel , Lyrik ? 700 Einsendungen)

1998 Radiosendung und Vorstellung als ‚die besondere Wuppertalerin’ (1. Mal)

2000 1. Preis der Freudenstädter Lyriktage (wieder abgesprochen, da in den Schulferien nicht erreichbar).

2003 Radiosendung WDR und Vorstellung als ‚die besondere Wuppertalerin’ (2. Mal).

2003 1. Intern. Stipendium Literarycenter Rhodos, 7 Wochen

2005 2. Int. Stipendium Literarycenter  Rhodos

2006 Stipendium in der Slowakei (Übersetzung des slowakischen Theaterstücks ‚Krchen, der Unsterbliche’; Auszug abgedruckt in ‚durchbrochene Linien‘, Theater der Zeit Berlin 2007).

2006 3. int. Arbeitsstipendium Rhodos

2007 4.  int. Arbeitsstipendium Rhodos (Arbeit am Roman ‚das Gras schweigt’)

2008 ausgewählt mit Gedichten zur öffentlichen Lesung/Jahrestagung des VS in NRW, Herten zum Motto: ‚Alles fließt’ (Lesung aus Granatapfelzeit’).

2008 (Oktober): Künstler voten für den Frieden -  http://friedensblog.over-blog.de/:

2. Platz ‚Gedicht des Monats’,  Platz 1 ‚der letzten 7 Tage’ und Platz 1 ‚Gedicht des Tages’.

2008 (November) 1. Platz ,Friedenstext des Monats, ebenda mit ‚frieden’.

2008 (Dezember) 1. Platz ‚Friedenstext des Monats’ ebenda mit ‚ausländer’. 

2009 (März) 1. Platz ,Friedenstext des Monats, ebenda mit ‚kopfüber’.

2009: Radiosendung, einstündig, bei Radio Wuppertal mit Vorstellung des neuen Buches ‚Widerschein des Todes’.

2009 Wettbewerb des Literaturpodiums Berlin/Gosen - 'Zeilen und Zeiten' mit zwei Gedichten, 'der berber' und 'kriegstage',  höchste Auswahlrunde von ca. 3000 Einsendungen.

2009 – Preisträger  des Kulturforums Berlin, der dt. Friedensgesellschaft und der dt.-polnischen Gesellschaft  mit Friedensgedichten.

2009 – 5.  int. Arbeitsstipendium in Rhodos/Griechenland  (Fortsetzung am Roman ‚das Gras schweigt’)

2010 3. Preis mit der Geschichte ‚Weihnachten ist für alle’ – Literaturpodium Berlin/Gosen

2010 Sonderpreis ‚das politische Gedicht’ beim Wettbewerb ‚Träume und Taten (über 700 Einsendungen) mit ‚ausländer’, Literaturpodium.

2010 3. Lyrikpreis – Wolfgang Windacker

2011 Int. Arbeitsstipendium Rhodos zw. Übersetzung des (eigenen) Kinderbuches ‚das rote Haus’, zusammen mit der Übersetzerin aus Slowenien.

2012  2. Preis Prosa beim Wettbewerb ‚Begegnungen‘ mit der Geschichte ‚das Meer – oder von den Geschichten der kleinen Leute.

2013 7. Platz (Lyrik) - Literaturpodium Berlin /Gosen mit dem Gedicht ‚manchmal am meer‘ (aus ca. 1500 Einsendungen).

2013 Sonderpreis beim großen Lyrikwettbewerb www. Jokers.de für das Gedicht ‚kinderkarussell‘.

2013 2. Preis (Lyrik) für ‚entspringen wege‘, Spezialaufgabe Freundschaft‘ – Literaturpodium Berlin/Gosen

2014 2. Platz mit dem Gedicht ‚entspringen wege‘.Literaturpodium: www.literaturpodium.de

2015 Zusatzpreis für die Geschichte 'tsnabul - das Karussell', Literaturpodium Gosen/Berlin.

2015 Schreibstipendium in Rhodos/Griechenland f. ein Istanbul/Konstantinopel-Buch (Roman).

Mitgliedschaft in VS, Gedok und IGdA (einige Jahre dort Redaktionsleitung der ‚aktuell’ und Vorstandsmitglied).

 

 

   
       
 
 
Autorin Angelika Zöllner | Webdesign by Kohlhase-Partner