Angelika Zöllner / Home
   
 

Herzlich willkommen

 

Um das Leben ein wenig poetischer zu machen, begrüßt Sie hier

regelmäßig ein

 

                                           'Gedicht des Monats' 

 

 

Else Lasker-Schüler

 

 

lebensblätter

dahingeträumt

zu oft mit  den dunkelschatten verwandt

dem endlosen schritt des leids

 

manchmal das glühen der liebesspur

mit dem mandelwind  aller süße getanzt

wie kann ich ein licht dir malen

die hängende trauerspur im herz

mit helle und sternen vergolden

 

manchmal tropfen sie glück in den tag

sie flüstern von zeitloser blütenfrucht

von versen - gesungen in schlafloser not

vom hellen schlafen und

dunklen wachen*

 

ein farbiger lebensbogen täuscht

zieht rasch über zerquälte hoffnungen hin

die schatten decken sie leise zu

an den edelsteinen der nacht

 

zurück bleibt ein blaues klavier

     ich stimm es mit

         seidigen tönen

            und bangem, bangem gespür -

 

Angelika Zöllner

 

 *Helles Schlafen - dunkles Wachen. Gedichte, Else Lasker Schüler, dtv, 6. Auslage 1981

 

 

 


 
 
       
 
 
Autorin Angelika Zöllner | Webdesign by Kohlhase-Partner